Wien | Heidelberg, 10. Dezember 2012. Zum Jahresbeginn 2013 wird die Fachzeitschrift Neuropsychiatrie vereinigt mit Psychiatrie & Psychotherapie auch offizielles Organ der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie (ÖGKJP). Im November haben die Gesellschaft und Springer Medizin in Wien einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen. Unter dieser Kooperation wird das erste Heft Mitte März 2013 erscheinen. Die Fachzeitschrift ist damit nicht nur offizielles Organ der ÖGPP, der Österreichischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, sondern nun auch der ÖGKJP. Zusätzlich nutzen einige weitere Gesellschaften Neuropsychiatrie als wissenschaftliches Publikationsorgan.

„Mit diesem Organ und Springer als international renommiertem Verlag kommen wir dem Anspruch nach, unseren Mitgliedern hochqualifiziertes Fachwissen anzubieten“, erklärt Univ.-Prof. Dr. Andreas Karwautz, ÖGKJP-Vize-Präsident und fährt fort: „Die Kinder- und Jugendpsychiatrie wird sich in den kommenden Jahren maßgeblich weiter entwickeln, und die verschiedenen Gesellschaften, die hinter dieser Fachpublikation als ihrem gemeinsamen Organ stehen, werden einer verbesserten Fachkommunikation entgegen sehen. Nicht nur Wissenschaft und Fachärzte profitieren davon, sondern vor allem auch unsere jungen Patienten.“ Als ärztliches Fachgebiet sind die Aufgaben der Kinder- und Jugendpsychiatrie Teil des Gesundheitssystems. Sie sind eng verflochten mit der Psychiatrie, der Kinder- und Jugendheilkunde, der Neurologie, der klinischen Psychologie, der Psychotherapie sowie dem psychosozialen Netzwerk, wie beispielsweise pädagogischen Institutionen, Jugendwohlfahrt, Jugendgerichtsbarkeit.
Die Listung bei Medline (PubMed) und die damit verbundene Attraktivität von Neuropsychiatrie war ein weiteres Plus, warum sich die Gesellschaft für diese Fachpublikation als Organ entschieden hat. Neuropsychiatrie erscheint 4 mal jährlich. Weitere Informationen zur Zeitschrift hier.

„Wir seitens Springer Medizin in Wien freuen uns, dass wir zur Österreichischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie nun auch die Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie für eine enge Kooperation im Rahmen der Neuropsychiatrie gewinnen konnten.“ so Alois Sillaber, Managing Director von Springer Wien. Er fährt fort: „Das Vertrauen, das uns beide Gesellschaften als Herausgeber der Neuropsychiatrie entgegenbringen, ehrt uns und ist Beweis für unsere Kompetenz in diesem Fachgebiet. Wir sind sicher, dass beide Gesellschaften von dieser Zusammenarbeit profitieren und sehen in der neuen Kooperation einen weiteren Baustein unserer Strategie, mit innovativen wissenschaftlichen Gesellschaften langfristige Partnerschaften einzugehen.“

Das Herausgeberteam stellen mit Prof. Dr. W. Wolfgang Fleischhacker, Prof. Dr. Hans-Peter Kapfhammer, Prof. Dr. Johannes Wancata sowie Prof. Dr. Andreas Karwautz als Section Editor Child and Adolescent Psychiatry renommierte Experten auf ihrem Gebiet. Thematisch ist das Fach Psychiatrie und die Methoden der Psychotherapie in allen ihren Facetten vertreten. Die Zeitschrift richtet sich somit an alle Berufsgruppen, die sich mit Ursachen, Erscheinungsformen und Behandlungsmöglichkeiten von psychischen Störungen beschäftigen. Im Heft werden Übersichten zu relevanten Themen des Fachs veröffentlicht, Originalarbeiten, Kasuistiken sowie Kultur im Kontext. Ebenfalls erscheinen Buchbesprechungen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen, Personalia, Standes- und Berufspolitik und Kongressankündigungen. Zur Unterstützung der Fachgesellschaften stellt Springer für Neuropsychiatrie vereinigt mit Psychiatrie & Psychotherapie ab Heft 1/2013 ein webbasiertes Manuskripteinreichungs- und Peer-Reviewing-System zur Verfügung: https://www.editorialmanager.com/npsy/.

Springer Medizin ist führender Anbieter von Fachinformationen im Gesundheitswesen in Österreich und Deutschland. Die Produktpalette umfasst Zeitschriften, Zeitungen, Bücher und eine Vielzahl von Online-Angeboten für alle Arztgruppen, Psychologen, Zahnärzte, Pharmazeuten, Heilberufe und medizinisch interessierte Laien. Wichtige Qualitätsmerkmale aller Verlagsprodukte sind hohe wissenschaftliche Qualität, Fort- und Weiterbildung auf dem neuesten Stand der medizinischen Forschung, sowie exzellente Vernetzung zu wissenschaftlichen Fachgesellschaften, Berufsverbän-den, medizinischen Stiftungen, Herausgebern und Fachautoren. Springer Medizin ist Teil von Springer Science+Business Media. Alle Pressemitteilungen zu Springer Medizin und Springer Science+Business Media.

Pressekontakt: Uschi Kidane | Springer Medizin | tel. +49 (0)6221 487-8166